Blog

Interview mit David C. Thömmes über UI, UX und Digitalisierung

Veröffentlicht am 10.07.2017

Auf der diesjährigen DWX in Nürnberg wurde David von der legendären Nighthacking-Community zum Thema User Interface interviewt. Neben grundlegenden Fragen ging es auch um Digitalisierung, Business-Relevanz, Material Design und Ausbildungsmaßnahmen.

DESIGN&ELEKTRONIK Entwicklerforum HMI 2017

Veröffentlicht am 20.04.2017

Am 18. Mai 2017 findet das jährliche Entwicklerforum HMI im H4 Hotel München Messe statt. Unsere Experten von Shapefield werden ebenfalls mit einem eigenen Ausstellerstand und dem Vortrag - Windows Holographic: Next Level UX für die Industrie - vor Ort sein. Der Vortrag beginnt ab 16:30 Uhr und rundet den informativen Tag ab.

Windows Holographic: Next Level UX für die Industrie

Wirft man heute einen Blick auf die Benutzeroberflächen der dargebotenen Industrielösungen, erkennt auch der Laie einen massiven Nachholbedarf. Während viele Industriehersteller den Mehrwert einer ansprechenden und gut nutzbaren Benutzeroberfläche verschlafen, beflügeln bereits neue technische Errungenschaften, wie beispielsweise die HoloLens, die Erwartungshaltung der Nutzer. David C. Thömmes (Senior Software & UX Engineer, Microsoft MVP) und Natalie Thömmes (Senior UX Designer, Lead Designer) geben Ihnen einen spannenden Einblick in die Welt des Holographic Computing, der Mixed Reality und 2D- / 3D-Visualisierung sowie den dazugehörigen Designprozess. Die HoloLens bietet weit mehr als nur Augmented Reality und stellt für den Industriesektor eine unglaubliche Innovation dar. Werfen Sie einen Blick über den Tellerrand und erhalten Sie neue Impulse!

Neben der Konferenz gibt es eine Ausstellung, welche die neusten Trends im HMI-Umfeld zeigt. An dem Stand von Shapefield werden verschiedene UX-Projekte gezeigt und Sie können sich mit unseren Experten zu allen Fragen rund um das Thema HMI sowie UX Design austauschen. Als kleines Highlight können Sie über Shapefield einen kostenlosen Zugang zur Ausstellung erhalten. Ebenfalls haben Sie die Möglichkeit ein Treffen mit z.B. Shapefield-Geschäftsführer David C. Thömmes zu vereinbaren. Bei Interesse schreiben Sie uns einfach eine Mail an info - AT - shapefield.de.

Das gesamte Messeteam freut sich schon auf die Konferenz und einen regen Austausch im Vortrag und an unserem Ausstellerstand.

Die Online-Anmeldung ist unter folgendem Link möglich:
http://www.hmi-entwicklerforum.de/programm.html

HMI Forum 2017

Senior UX Designerin Natalie Thömmes (Oster) steigt bei Shapefield ein und Redesign der Website!

Veröffentlicht am 31.03.2017

Shapefield ist weiterhin auf Wachstumskurs und das ganze Team freut sich auf eine neue Mitarbeiterin. Zuletzt arbeitete Natalie über 6 Jahre bei Ergosign und begleitete u.a. als Senior UX Designer und Field Lead den Bereich „Industrial Solutions“. Ende 2016 beendete Sie das Arbeitsverhältnis mit Ergosign auf eigenen Wunsch und wechselte als Senior User Experience Designer zu abat+ in St. Ingbert. Ihr thematischer Schwerpunkt liegt im Bereich Industrie, Enterprise und Consumer. So arbeitet Natalie beispielsweise bei abat+ an innovativen Dialogsystemen für ein umfangreiches Manufacturing-Execution-System (MES), welches u.a. von der Daimler AG verwendet wird. Bei Shapefield entwickelt sie einzigartige und elegante Lösungen für anspruchsvolle Kundenprojekte auf nationaler sowie internationaler Ebene. Durch ihre langjährige Erfahrung kennt Natalie alle Aspekte des Designprozesses aus Dienstleister- und Herstellersicht. Natalie begann ihre Berufskarriere mit einem Diplomstudium der Digitalen Medien (heutige Medieninformatik) an der Hochschule Kaiserslautern und schrieb ihre Diplomarbeit bei der IBM Deutschland Research & Development GmbH. Geschäftsführer David C. Thömmes ergänzt: „Das ist ein ganz besonderer Moment in der Geschichte von Shapefield und ich bin froh mit Natalie eine absolut erfahrene Designerin für unser Team gewonnen zu haben. Natalie hat bereits für viele namenhafte Kunden gearbeitet und entscheidende Akzente in diversen Schlüsselprojekten gesetzt.

Natalie Thömmes

Weiterhin wurde die Website von Shapefield komplett überarbeitet. Visuell wurde ein Mischstil aus Flat Design und einem ausgestalteterem Design mit einem höheren Aufforderungscharakter (Before Flat) gewählt. So werden beispielsweise Farbverläufe verwendet, welche für Flat Design untypisch sind. Ebenfalls wurde der Inhalt überarbeitet und auf das Wesentliche reduziert. Die gesamte Website besitzt die Anmutung einer Applikation und weist gleichzeitig die klassischen Elemente einer zeitgemäßen Internetseite auf. Dazu Geschäftsführer David C. Thömmes: „Wir wollten eine Website, die viel näher an unserer alltäglichen Arbeit ist. Visuell mag ich unseren Mischstil sehr, auch wenn Flat und Material Design klar im Trend liegen.

Shapefield.de

Shapefield feiert seinen ersten Geburtstag

Veröffentlicht am 05.12.2016

Genau am 18.11.2015 wurde die Gründung von Shapefield offiziell im Handelsregister bekannt gegeben. Knapp 1 Jahr später besteht Shapefield im Kern aus einem hochgradig interdisziplinären Team, bestehend aus fünf Experten in den Bereichen UX Design und UI-Entwicklung. Dazu ergänzt Geschäftsführer David C. Thömmes: „Shapefield ist meine Vision eines agilen UX-Dienstleisters und es erfüllt mich mit Stolz, dass wir unsere selbstgesteckten Ziele erreichen konnten. Wir haben ehrliche und harte Arbeit investiert und wurden mit absolut tollen Kunden sowie fruchtbaren Partnerschaften belohnt. Natürlich haben wir auch etwas Glück gehabt und ich bin froh, dass die Akzeptanz für eine aus dem „Nichts“ gegründete Firma vorhanden ist. Unsere Kunden schätzen vor allem unsere unkomplizierte Art und unser tiefes Verständnis, wie Design und technische Entwicklung im Einklang funktionieren. Aktuell ist es für mich persönlich die schönste Aufgabe Shapefield nachhaltig aufzubauen und unsere Kunden, deren Nutzer und meine Mitarbeiter einfach glücklich zu machen.

Shapefield 2016

2016 konnte das Team von Shapefield 14 Design- und 9 Entwicklungsprojekte erfolgreich meistern. Dabei umfasste das kleinste Projekt einen Aufwand von ca. 3 Personentagen und das größte Projekt ca. 71,5 Personentagen. Das Team wuchs zum Vorjahr 2015 um 150%. Die Kundenzufriedenheit beträgt 99,7%. Shapefield bietet durch die langjährige Erfahrung der einzelnen Mitarbeiter die Qualität einer großen Agentur gepaart mit schlanken Prozessen und einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis.

Das Team hinter Shapefield dankt herzlich allen Kunden, Helfern und Partnern für Ihr Vertrauen sowie Unterstützung. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr und viele spannende Projekte.

DWX 2017 Call for Papers

Veröffentlicht am 07.11.2016

Die Vorbereitungen zur Developer Week 2017 laufen auf Hochtouren. Auch dieses Jahr bin ich dankbares Mitglied im Advisory-Board und lade euch alle herzlich ein, spannende Vorträge einzureichen! Mein Fokus als Track-Chair liegt auf UI / UX Design / XAML. Der Call for Papers endet am 08. Januar 2017.

DWX 2017

Die Developer Week geht mit folgenden Themen in den Call for Papers:

  • .NET (Projects, XAML, VS 2015, .NET Core, ASP.NET Core, ASP.NET)
  • Agil (Scrum, Event Storming)
  • Architektur (Pattern, Anti-Pattern, Business Model Generation, Concurrency, CQRS, DI, Microservices, Message Queues,
  • objektorientierte Analyse, Requirements, Convention over Configuration)
  • Best Practices (Refactoring, Performance, richtiger Einsatz, Entwicklungsgeschwindigkeit, Legacy Code)
  • Browserprogrammierung (Firefox, Chrome, Edge, Safari, Opera)
  • Build and Deploy (Git, TFS, CI, CD)
  • Craftsmanship (Clean Code, Unit Testing, TDD, DDD, XP, Code Quality, Testing,)
  • Datenhaltung (SQL Server, MySQL, RDBMS, NoSQL, Graph DBs, Entity Framework, OR-Mapper, Analytics)
  • Dynamic Workplace (Entwicklungsdienste aus der Cloud, Collaboration)
  • Künstliche Intelligenz (Microsoft Cortana Services, Apple Siri, IBM Watson, Google Tensorflow)
  • Management (Leadership, Flexible Ziele, Impact Mapping, Management Theorie, Lean, Change Management, Funding,
  • Startups, digitaler Wandel)
  • Personal Workout (Burnout, Kommunikation, Fortbildung, Teamarbeit, Rhetorik)
  • Programmiersprachen (C#, PHP, F#, Visual Basic, JavaScript, TypeScript, Swift, CSS, Python, Java, Clojure,
  • CoffeeScript, Ruby, Scala, Haskell, Editoren)
  • Systeme (Windows, UWP, Docker, DevOps, Cross Plattform, Xamarin, Mobile, Sicherheit, HoloLens, IoT)
  • Umgebungen (Angular, React, Node.js, Cloud, Azure, AWS)
  • User Experience (UI, Usability, Accessibility, Design, Visuelle Rhetorik)
  • Web (HTML5, CSS, Json,)
  • Sonstiges

Neben den normalen Sessions gibt es auch Deep Dive Sessions (120 Min), Ganztages-Workshops und Halbtages-Workshops als Format. Die DWX findet vom 26.-29. Juni 2017 auf dem Messegelände in Nürnberg statt und bildet das Dach für die Themenwelten .NET, Mobile und Web-Entwicklung sowie Maker, Softskills und Internet of Things und bringt diese an einem Ort und in einer Woche zusammen.

Link
http://www.developer-week.de/Call-for-Papers

Video: Entwicklerforum HMI 2016

Veröffentlicht am 27.07.2016

Am 16. Juni 2016 fand im Ramada Hotel in München das Entwicklerforum HMI statt. Über 200 Teilnehmer, Referenten und Aussteller kamen zusammen, um sich über Mensch-Maschinen-Schnittstellen auszutauschen. Mit von der Partie war auch Shapefield-Geschäftsführer David C. Thömmes. Elektroniknet TV hat ein Videobeitrag im Rahmen der Konferenz gedreht, indem auch David ein Statement über UX abgibt.

HoloLens getestet: Ein Blick in die Zukunft Review

Veröffentlicht am 27.06.2016

Auf der letzten Developer Week hatte ich die Möglichkeit am Stand der AIT die erste Generation der Microsoft HoloLens zu testen. Die Microsoft HoloLens ist eine Augmented Reality Brille, welche hochauflösende 3D-Projektionen vor dem Auge des Betrachters darstellt. Als Nutzer schaut man durch ein transparentes Visier und hat die Möglichkeit per Gesten-, Sprach-, Kopf- sowie Augenbewegung mit den Projektionen zu interagieren. Dabei verschwindet nicht die Realität, sondern diese wird lediglich um die projizierten Objekte erweitert.

HoloLens

Live

Ein kurzer Handgriff und die HoloLens saß sehr komfortabel auf meinem Kopf. Mittels Einstellungsrädchen, ähnlich wie bei einem Fahrradhelm, konnte ich die Größe verändern. Die gesamte HoloLens fühlte sich wertig und stabil an. Die erste Orientierung war etwas ungewohnt doch wenige Momente später waren die ersten Projektionen in einer atemberaubenden Qualität zu erkennen. Mit jeder Kopf- oder Körperbewegung mehr wurde die Überlagerung der Realität immer angenehmer und fühlbar. Hin und wieder lief ein Messebesucher durch eine Projektion, welche ich gerade betrachtete, jedoch störte dies nicht weiter bzw. schränkte das Erlebnis nicht ein. Interessanterweise waren in dem Areal einige Projektionen versteckt, welche erst durch das Explorieren des Areals sichtbar wurden. Dies führte unter den Testpersonen zu regelrechten Schnitzeljagden. Nach meinen ersten Erkundungen folgte ein Test der Interaktion mit Windows 10 bzw. dem Startmenü. Über eine entsprechende Fingergeste war ich in der Lage das Startmenü zu öffnen. Da ich diese Geste jedoch nicht kannte, war ich auf eine Hilfestellung angewiesen. Zur Interaktion und als Feedback für den Nutzer zeigt die HoloLens einen Cursor an. Dieser kann über die eigene Kopfbewegung gesteuert werden. Mittels weiterer Fingergesten konnte eine Interaktion mit einem fokussierten Objekt (Cursor befand sich über dem Objekt) getätigt werden. Ich nutzte das neu erlernte Wissen und erforschte die App - Galaxy Explorer. Eine beeindruckende Erfahrung.

HoloLens

Ausblick

Während meiner Tests fiel das eher eingeschränkte Blickfeld auf. Je nach Blickwinkel und Größe der Objekte, können die Objekte an den Rändern der Projektionsfläche abgeschnitten werden. Für die Zukunft wäre es wünschenswert, wenn das Blickfeld deutlich größer ausfällt. Weiterhin scheint die Gestenerkennung nicht immer optimal zu funktionieren. Es benötigt einige Anläufe, bis man die korrekten Distanzen zwischen Kopf, HoloLens und Hand zur Interaktion sowie Manipulation der Objekte gefunden hat. Mit etwas Übung ist ein Navigieren meistens möglich. Ein Hilfesystem oder On-Boarding wäre für unerfahrene Nutzer bei der Erstnutzung empfehlenswert. Ohne Zweifel ist die HoloLens eine sehr interessante und vielversprechende Innovation. Für den aktuellen Status der Entwicklung sind die genannten Abstriche ohne Problem verkraftbar. Die HoloLens bietet einen faszinierenden Blick in die Zukunft und weckt die Lust auf mehr. Gerade im Enterprise- sowie Industriekontext kann ich mir sinnvolle Assistenzsysteme z.B. für Maschinenbediener vorstellen (Wenn die Arbeitsumgebung nicht all zu destruktiv ist – Hitze, Gase etc.). Prinzipiell eröffnet die HoloLens UX Designern die Möglichkeit auf bequeme Art und Weise die Realität mit sinnvollen Metainformationen zu erweitern. Darstellungen komplexer CAD-Modelle, Fehlerhinweise an Maschinen oder vielleicht herumfliegende Code-Schnippsel für Visual Studio – vieles ist in diesen Tagen denkbar! Designvisionen die manch einer bereits bei der Google Glass hatte, scheinen heute immer greifbarer zu werden.

Shapefield: Developer Week 2016 in Nürnberg

Veröffentlicht am 17.06.2016

Am 20. bis 23. Juni 2016 findet die nächste DWX in Nürnberg statt. Über 200 Sessions aus den Themengebieten .NET-, Web- und Mobile-Entwicklung erwarten die Teilnehmer. Unsere UX Experten Alex Tsapovskij (UX Designer & UI Engineer) sowie David C. Thömmes (Senior Software & UX Engineer) werden beide vor Ort sein. Alex und David werden aktiv mit eigenen Vorträgen, einer Podiumsdiskussion sowie einem UX-Thementisch im Programm der DWX mitwirken.

DWX 2016

Am Montag den 20. Juni wird David seinen wegweisenden Vortrag „Beyond XAML and HTML“ ab 17:00 Uhr im Track „Frontend“ halten. Am Abend ab 19:00 Uhr stehen Ihnen Alex und David bei dem Thementisch „UX & UI“ zur Verfügung. Beide Experten werden Ihre Fragen sehr gerne beantworten und genießen mit Ihnen das ein oder andere Kühlgetränk. Verpassen Sie diese Chance zum gemeinsamen Austausch nicht. Dienstag findet ab 19:15 Uhr eine spannende Podiumsdiskussion mit dem Thema „Universal vs. Native vs. Web“ statt. David hat geladen und so diskutieren u.a. die Experten Marco Richardson (Microsoft), Johannes Hoppe (Haus Hoppe – ITS), Timo Korinth (Maximago) sowie Kerry Lothrop (Zühlke) über ein einheitliches Nutzererlebnis. Die Moderation übernimmt der begnadete Armin Reuter. Merken Sie sich die Uhrzeit und wohnen Sie der unterhaltsamen Diskussion bei. Mittwochs wird David ab 09:00 Uhr in seinem Vortrag „User Experience Design und Usability Brandstifter“ die Teilnehmer in die Welt der Mensch-Computer-Interaktion entführen. Lassen Sie sich inspirieren und lernen Sie neue Perspektiven für Ihr Projekt kennen.

David engagiert sich bereits im zweiten Jahr in Folge als Mitglied des offiziellen Advisory Board und half bei der Gestaltung des Konferenzprogramm – insbesondere in seiner Funktion als Track-Chair für den Themenbereich UI & UX.

http://www.developer-week.de/Programm

Nachbericht .NET Day Franken 2016

Veröffentlicht am 15.06.2016

Vergangenen Samstag fand nach dem Motto – Es väfliggsde sibbde Joa – zum siebten mal der .NET Day Franken in Nürnberg statt. Geladen waren viele Top Community Sprecher wie beispielsweise Christian Giesswein, Holger Wendel oder Marco Richardson. Insgesamt wurden 15 Vorträge in 3 Tracks geboten und mehr als 25 Technologien thematisiert. Dieses Jahr wurde mir zum ersten mal die Ehre zuteil als Sprecher bei dem .NET Day Franken aktiv zu sein. Ich reiste in der Nacht von Freitag auf Samstag an und startete meine Franken Day Samstags nach dem Frühstück. Bereits der Empfang hielt die erste positive Überraschung für mich bereit. Ein umfangreiches Goodie Bag mit vielen nützlichen Aufmerksamkeiten wie beispielsweise einem Bierkrug, einem Kaffeebecher und einer kostenlosen Ausgabe der dotnetpro. Wirklich vorbildlich!

Goodie Bag

Nach der Anmeldung besuchte ich den ein oder anderen Vortrag und kam sehr schnell mit unterschiedlichen Teilnehmern sowie Mitwirkenden ins Gespräch. So traf ich zum ersten mal Udo Neßhöver – Nessi – ein sympathischer Typ, der mich über die Geschichte der fränkischen .NET Community aufklärte. Nach der Mittagspause fieberte ich meinem Vortrag – User Experience Design und Usability Brandstifter – entgegen. Punkt 14:00 Uhr füllte sich der Raum schlagartig und wir legten direkt los. In meinem Vortrag gab ich einen Einblick in einen nutzerzentrierten Designprozess, den aktuellen Stand am Markt und gegenwärtigen Technologie-Trends. Mit anschaulichen Beispielen stellte ich die wichtigsten Phasen, Begriffe und UX-Methoden vor. Die Resonanz auf meinen Vortrag war klasse und ich freute mich über die sehr gute Vortragsbewertung. Bei fast allen Teilnehmer (Bis auf 3) habe ich die Lust auf mehr geweckt. Ziel erreicht, Check!

Goodie Bag

Nach einer Pause und weiterem Networking trat ich am Nachmittag die Heimfahrt an (Hatte noch einen Termin). Für die Teilnehmer endete ein spannender und informativer Tag mit der offiziellen Abschlussveranstaltung inklusive Verlosung. Im Resümee kann ich den .Net Day Franken nur empfehlen. Eine tolle sowie familiäre Atmosphäre, super Vorträge und eine professionelle Organisation. Man spürt direkt die Leidenschaft und das Herzblut, dass das Team um Ulrike Stirnweiß in den .Net Day Franken steckt. Auch die Wahl des Veranstaltungsort lies keine Wünsche offen. Das NH-Hotel Nürnberg City in der Bahnhofstraße bot einen angemessenen Rahmen und überzeugte mit leckerem Essen, einer wertigen Ausstattung und freundlichem Personal.

Goodie Bag

http://dotnet-day-franken.de/

DESIGN&ELEKTRONIK Entwicklerforum HMI 2016 mit Shapefield!

Veröffentlicht am 29.04.2016

Unter dem Motto „Bedienen und Beobachten: Technik, Know-how und Tools für das Design moderner Benutzerschnittstellen“ findet am 16. Juni 2016 im Ramada Hotel in München das Entwicklerforum HMI statt. Senior Software & UX Engineer David C. Thömmes wird mit seinen Vortrag „User Experience Design und Usability Brandstifter“ die Konferenz offiziell eröffnen und den Teilnehmern einen spannenden Einblick in einen nutzerzentrierten Designprozess, den aktuellen Stand am Markt und gegenwärtige Technologie-Trends geben. Mit anschaulichen Beispielen werden die wichtigsten Phasen, Begriffe und UX-Methoden vorgestellt. David ergänzt: „Gerade im Industriesektor gibt es massiven Nachholbedarf im Punkto UX und Usability. Ich freue mich sehr auf das Entwicklerforum HMI und einen produktiven Austausch!“.

Die Online-Anmeldung ist unter folgendem Link möglich:
http://www.hmi-entwicklerforum.de/programm.html

Lassen Sie sich inspirieren und erhalten Sie neue Impulse!

Aktuell gestaltet Shapefield im Rahmen einer Konzeptstudie für einen international tätigen Maschinenbauer verschiedene konzeptionelle Designs aus. Im Fokus der Gestaltung steht die Entwicklung einer innovativen Nutzerführung und die möglichst effiziente Bedienung einer Motorensteuerung.

HMI

Video: David C. Thömmes erhält Most Valuable Professional Award von Microsoft 2016!

Veröffentlicht am 19.04.2016

Microsoft Most Valuable Professionals, oder auch MVPs, sind Führungspersönlichkeiten, die durch Ihre Expertise und Erfahrung mit Microsoft-Technologien vorbildliches Engagement gezeigt haben. Der Microsoft MVP Award ist die höchste Auszeichnung die Microsoft an Nicht-Microsoft-Mitarbeiter vergibt. Unser Senior Software & UX Engineer David C. Thömmes wurde im April 2016 als MVP für „Windows Development“ in den Themenschwerpunkten .NET, XAML und UX Design ausgezeichnet. Wir haben David unmittelbar nach dem Erhalt des Award befragt und ein kleines Video inklusive einem Shapefield-Teaser gedreht.

Mit Shapefield günstiger zur DWX 2016!

Veröffentlicht am 13.04.2016

Die DWX – Developer Week ist eine der größten unabhängigen Softwareentwickler-Konferenzen in Europa und findet jährlich in Nürnberg statt. Mit der Developer Week verschmelzen die Welten der .NET-, Web- und Mobile-Entwicklung am 20. bis 23. Juni 2016. Über 200 Sessions, mehr als 150 Speaker und ca. 1.500 Teilnehmer zeichnen die DWX aus!

DWX 2016

Einige der Shapefield UX Experten werden ebenfalls vor Ort sein. Darunter auch unser Senior Software & UX Engineer David C. Thömmes. David engagiert sich bereits im zweiten Jahr in Folge als Mitglied des offiziellen Advisory Board und half bei der Gestaltung des Konferenzprogramm – insbesondere in seiner Funktion als Track-Chair für den Themenbereich UI & UX.

Als besondere Aufmerksamkeit bieten wir allen Interessenten einen Rabattcode im Wert von 200 Euro. Dieser kann direkt bei der Anmeldung eingelöst werden und ist für beliebig viele Tickets gültig. Um den Rabattcode zu erhalten, schreiben Sie David einfach eine Mail an thoemmes@shapefield.de

Die Anmeldung finden Sie unter:
http://www.developer-week.de/Anmeldung/Kongressanmeldung-2016

Shapefield: .dotnet Cologne 2016

Veröffentlicht am 05.04.2016

Unser Senior Software & UX Engineer David C. Thömmes wird am 13. Mai 2016 auf der dotnet Cologne als Sprecher aktiv sein. „Die dotnet Cologne ist die wichtigste Community Konferenz im deutschsprachigen Raum und ich freue mich erneut als Sprecher dabei sein zu dürfen.“ ergänzt David.

Die dotnet Cologne findet im KOMED in Köln statt. Auch in diesem Jahr war die Anmeldung bereits nach wenigen Momenten ausverkauft und die inoffizielle Agenda verspricht eine spannende Konferenz. David wird in seinem neusten Vortrag „Beyond XAML and HTML“ über künftige UI Frameworks und deren Möglichkeiten philosophieren. Weiterhin wird David in seiner Lunch Session „User Experience Design und Usability Brandstifter“ einen Einblick in einen nutzerzentrierten Designprozess geben und mit anschaulichen Beispielen die wichtigsten Phasen, Begriffe und UX-Methoden vorstellen.

die dotnet

Weitere Informationen und die Agenda finden Sie hier:
http://dotnet-cologne.de/Sprecher.ashx#David_Thoemmes

Beyond XAML and HTML

Mit der Einführung von WPF und der deklarativen Programmierung mit XAML hat Microsoft einen wahren Meilenstein des modernen User Interface Engineering abgeliefert! Gleichzeitig entwickelt sich das Web mit HTML5 und Co. in einem rasanten Tempo kontinuierlich fort. Dazu immer wieder neue Geräte mit innovativen Interaktionsparadigmen, wie beispielsweise die HoloLens, Leap Motion oder die Apple Watch. Wirft man dann noch einen Blick in die nicht all zu ferne Zukunft, winken uns bereits die humanoiden Roboter zu. Doch was bedeutet der technologische Fortschritt eigentlich für die alltägliche Arbeit in der Softwareentwicklung? Sind wir wirklich schon am Ende des User Interface Engineering angekommen? Was werden künftige UI Frameworks bieten und wie lassen sie sich programmieren? In seinem Vortrag möchte David einmal zeigen, was Ihn schon immer an XAML, Blend, HTML5 usw. störte, und wie eine Alternative aussehen könnte! Dabei stellt David Ihnen ein Framework und Tools vor, die vielleicht in einigen Facetten schon die nächste Stufe des User Interface Engineering einleiten.

Shapefield: Neue Kundenreferenzen und Designproben online!

Veröffentlicht am 26.02.2016

Seit unserem Erwachen im November sind wir sehr fleißig und in vielen spannenden Projekten involviert. Einige der aktuellen Projekte haben wir mit der freundlichen Unterstützung unserer Kunden in unsere Referenzensammlung mitaufgenommen. Darunter namenhafte Unternehmen wie beispielsweise die VESCON GmbH (Ingenieurdienstleister) oder die infoteam GmbH Berlin (Kongressmanagement) und Branchenführer wie etwa TI Automotive (Automobil Flüssigkeitssysteme). Neu sind auch die beiden Sektionen „Stimmen unserer Kunden“ und „Stimmen der Nutzer“. In diesen Sektionen finden sich einige Testimonials unserer Kunden sowie anonymisiertes Nutzerfeedback aus Workshops, Fokusgruppen und Interviews. So erklärte etwa Frank Roeing, Geschäftsführer der roeing informatik GmbH: „Für uns ist es entscheidend, in IT-Projekten mit Fachleuten zusammenzuarbeiten, die durch ihre Expertise Aufwände und Risiken minimieren. Shapefield hat uns stark unterstützt.“

User Experience Design und User Interface Engineering sind unsere große Leidenschaft! UX Designer Tobias Müller ergänzt: „Wir verwandeln unansehnliche Usability-Friedhöfe in überzeugende Nutzererlebnisse und finden für jede Situation die passende Designlösung.“

Wann arbeiten Sie mit uns zusammen? Wir freuen uns stets auf neue Projekte!

http://www.shapefield.de/work

Kostenloser UX & Usability Vortrag und Businesslunch mit David C. Thömmes am Mittwoch, 3. Februar 2016 in Saarbrücken

Veröffentlicht am 27.01.2016

Haben Sie Interesse an einem Vortrag zum Thema "User Experience Design und Usability – Marktdifferenzierung für KMU" von David C. Thömmes? Dann kommen Sie einfach am 03.02.2016 um 10h30 in den Seminarraum im BCC in Saarbrücken am InnovationsCampus Saar und anschließend zu einem gemeinsamen Lunch um 12h00. Parkplätze sind ausreichend kostenfrei vorhanden. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

User Experience Design und Usability – Marktdifferenzierung für KMU

Von User Experience Design und Usability hat gefühlt jeder schon einmal etwas gehört, aber nur die wenigsten scheinen Software zu entwickeln, die auch nachhaltig auf den Nutzer ausgerichtet ist. Gerade heute wird ein positives Nutzererlebnis immer stärker zum Erfolgsfaktor digitaler Produkte und stellt nachweislich ein ernstzunehmendes Kaufkriterium für viele Unternehmen dar. Dabei gilt es bestmöglich auf die Bedürfnisse der Nutzer einzugehen und die passende Balance zwischen Gebrauchstauglichkeit, Ästhetik und Funktionalität zu schaffen.

In seinem Vortrag gibt Ihnen David C. Thömmes einen spannenden Einblick in einen nutzerzentrierten Designprozess, den aktuellen Stand am Markt und gegenwärtige Technologie-Trends. Mit anschaulichen Beispielen werden die wichtigsten Phasen, Begriffe und UX-Methoden vorgestellt. Zusammen wagen Sie auch einen Blick in das Thema User Interface Engineering und die technische Realisierung moderner Benutzeroberflächen mit Technologie wie XAML oder HTML5.

Nach der Präsentation werden Sie den Mehrwert einer herausragenden User Experience schätzen und haben den Sinn einer langfristigen Ausrichtung auf den Nutzer verstanden. Am Ende des Vortrags haben Sie die Möglichkeit entsprechende Fragen zu stellen und sich mit anderen Teilnehmer auszutauschen.

Sprecher

David C. Thömmes studierte Medieninformatik an der FH Kaiserslautern und entdeckte schon früh seine Leidenschaft für die Mensch-Computer-Interaktion und das Software Engineering. Als Senior Software & UX Engineer sowie Geschäftsführer von Shapefield gilt seine Passion heute der nutzerzentrierten Gestaltung sowie der technischen Entwicklung eindrucksvoller Benutzeroberflächen.

Links
InnovationsCampus Saar
BCC Business Communication Center

BCC Saarbrücken

Artikel: Sichtwechsel - Mit neuen Technologien zur großartigen User Experience?

Veröffentlicht am 12.01.2016

In der aktuellen Ausgabe (Q1 2016) des legendären VisualStudio1 Magazin habe ich einen Artikel über User Experience und User-centered Design geschrieben. Der Artikel erklärt wichtige Grundbegriffe wie etwa Usability und skizziert mit anschaulichen Beispielen die verschiedenen Phasen eines nutzerzentrierten Designprozess. Dabei wird auch ein Einblick in die technische Realisierung mit WPF gegeben.

Teaser

Täglich begegnen wir dem Hype um neue Frameworks und Technologien. Angefangen bei HTML5, über unzählige JavaScript Frameworks à la AngularJS, bis hin zu Universal Apps und Cross-Plattform Development mit Xamarin und Konsorten. Dazu immer wieder neue Geräte mit innovativen Interaktionsparadigmen, wie beispielsweise die HoloLens, Leap Motion oder die Apple Watch. Wirft man dann noch einen Blick in die nicht allzu ferne Zukunft, winken uns bereits die humanoiden Roboter zu... Doch erstmal zurück in die Gegenwart...

Sichtwechsel - Mit neuen Technologien zur großartigen User Experience?

Weitere Informationen zum Artikel und über die aktuelle Ausgabe der VisualStudio1 finden Sie unter http://www.visualstudio1.de/.

Shapefield gegründet!

Veröffentlicht am 23.11.2015

Es ist soweit! Shapefield erblickt das Licht der Welt. Wir sind ein junges Startup im Bereich User Experience Design und User Interface Engineering. Wir beschäftigten uns bewusst mit den Nutzern digitaler Produkte, deren Nutzererlebnis und der Gebrauchstauglichkeit von Anwendungen. Dies umfasst die Analyse, Konzeption, Gestaltung und softwaretechnische Entwicklung von grafischen Benutzeroberflächen. Dabei haben wir uns ganz der nutzerzentrierten Gestaltung verschrieben und unterstützen unsere Kunden mit einer praxiserprobten Auswahl an unterschiedlichen Dienstleistungen. Unsere Leidenschaft für gutes Design, begeisterte Nutzer und intelligente Bedienkonzepte treiben uns an.

Durch unsere interdisziplinäre Vorgehensweise entstehen User Interfaces, die nicht nur ansprechend, sondern auch implementierbar sind. Überdies profitieren unsere Kunden von unserer langjährigen Erfahrung und unseren tiefen Branchenkenntnissen in den Feldern Enterprise als auch Industrie. Unser gesamtes Dienstleistungsangebot ist auf kleine und mittelständische Unternehmen ausgerichtet und überzeugt nicht zuletzt mit einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis.

Als erster Geschäftsführer begrüßt Shapefield - David C. Thömmes, der zur Gründung folgende Worte fand: „Ich freue mich außerordentlich in Saarbrücken Teil des ersten Shapefield Teams zu sein. Es erfüllt mich mit Stolz talentierte Kollegen und Partner gefunden zu haben, die meine Vision einer starken Teamkultur und einem ganzheitlichen Designprozess aus User Experience Design und User Interface Engineering teilen. Wir danken allen Partnern, Helfern und Kunden für Ihr Vertrauen sowie Unterstützung. Shapefield ist bereit den Markt zu rocken!

http://www.shapefield.de/

Shapefield in Saarbrücken

Nächste Woche Microsoft Technical Summit 2015

Veröffentlicht am 12.11.2015

Ein kleiner Traum wird wahr! Ich darf zum ersten mal auf einer offiziellen Microsoft-Konferenz sprechen. Es ist mir eine Ehre und freut mich sehr. Ich werde meinen spannenden "XAML UI Development Best Practices 2.0" Vortrag am zweiten Tag halten und erwarte ein neues Publikum. Die Agenda ist sehr vielversprechend und überzeugt mit sehr guten Sprechern.

http://www.microsoft.com/germany/technical-summit/agenda.aspx

An zwei Konferenztagen (17. und 18. November) und einem Workshoptag (19. November) werden die Teilnehmer in vielen Sessions und mehreren Keynotes die Möglichkeit haben, sich von nationalen und internationalen Experten Wissen, jede Menge brandaktuelle Informationen und Best Practices rund um die Technologien, Produkte und Services von Microsoft aus erster Hand zu holen. Der Technical Summit findet in Darmstadt statt.

Agenda vollständig - GUI&Design 2015

Veröffentlicht am 28.10.2015

Geschafft! Die Agenda der GUI&Design ist offiziell vollständig und das gesamte Team möchte sich herzlich für die Unterstützung bedanken! 

http://gui-design.ppedv.de/

Persönlich, in meiner Rolle als Content Manager, finde ich die Agenda spannend wie nie zu vor und freue mich auf wirklich tolle Vorträge. An dieser Stelle, Respekt und besten Dank für das Engagement der Sprecher! Ebenfalls vielen Dank an die zahlreichen Zusendungen.

Ich selbst werde auch einen Vortrag mit dem Titel „Beyond XAML and HTML“ halten.

Abstrakt
Mit der Einführung von WPF und der deklarativen Programmierung mit XAML hat Microsoft einen wahren Meilenstein des modernen User Interface Development abgeliefert! Gleichzeitig entwickelt sich das Web mit HTML5 und Co. in einem rasanten Tempo kontinuierlich fort. Auch das legendäre MVVM Pattern ist – ob bei Desktop- oder Webapplikationen – mittlerweile nicht mehr aus dem Arbeitsalltag wegzudenken. Doch sind wir wirklich schon am Ende des UI Development angekommen? Was werden künftige UI Frameworks bieten und wie lassen sie sich programmieren? In meinem Vortrag möchte ich einmal zeigen, was mich schon immer an XAML, HTML5 usw. störte, und wie eine Alternative aussehen könnte! Dabei stelle ich Ihnen ein Framework und Tools vor, die vielleicht in einigen Facetten schon die nächste Stufe des UI Development einleiten. In diesem Kontext gestaltet sich auch die Frage „Wie können Design und Entwicklung technisch besser zusammenarbeiten?“ als sehr spannend!

Die Idee für diesen Vortrag trage ich schon Monate in mir und ich bin gespannt, wohin diese verläuft... . Ich freue mich schon. Bis bald in Berlin!

Über die Konferenz
Zweitägige Fachkonferenz rund um User Experience Design und User Interface Development vom 08. bis 09. Dezember 2015 im Maritim Hotel Berlin.

Auf der GUI&DESIGN präsentieren Ihnen die führenden Experten der Branche die neusten Trends, Innovationen und bewährte Best Practices. Lernen Sie spannende Methoden sowie radikale Ansätze kennen und erfahren Sie, wie Sie herausragende Benutzeroberflächen gestalten sowie technisch realisieren können. Zwei Tage voller Wissensaufbau, Inspiration und Networking für UX Designer, Developer und Entscheider!

Call for Papers GUI&Design 2015 vom 08. bis 09. Dezember in Berlin

Veröffentlicht am 01.09.2015

Mit der GUI&Design verbindet mich einer meiner ersten öffentlichen Vorträge. Es war eine tolle Erfahrung damals in Nürnberg vor so vielen Entwicklern und Designern etwas über Custom Control Development sowie User Experience Design zu präsentieren. Umso mehr hat es mich gefreut, dass ich dieses Jahr die Möglichkeit erhalten habe, als Content Manager bei der GUI&Design mitzuwirken. Die GUI&Design fokussiert sich wie keine andere Konferenz auf das Zusammenspiel zwischen User Experience Design und User Interface Development. Denn eines sollte jedem Software-Entwickler klar sein: Jeder Benutzer verdient das bestmögliche Erleben digitaler Produkte und erst eine gekonnte technische Umsetzung sorgt auch dafür, dass ein gutes Design beim Benutzer ankommt! 

Im Rahmen des Call for Papers laden wir herzlich ein, spannende Vorträge oder ganztägige Workshops zu folgenden Themen einzureichen:

  • UX Design und Usability Grundlagen - Prozesse, Methoden, Visual Design, Typographie
  • Psychologie und Nutzerforschung - Neue Erkenntnisse, Testing, Fokusgruppen
  • Industrie 4.0 - Smart Factory, Datenvisualisierung, Bedienerrolle
  • Agile und Lean UX - Zusammenarbeit, Workfows, MVP Entwicklung
  • UI Development - Desktop, WPF, Windows, Qt, Mobile, Android, iOS
  • Cross-Plattform Development - Universal Apps, Xamarin
  • AR und VR - Development, Unity, Oculus Rift, HoloLens, Sensorik, User Konzepte
  • Trends und Innovation - Material Design, Service Design, Personalized UX
  • Best Practices

Der Call for Papers endet vermutlich am 09.10.2015.

Link: http://gui-design.ppedv.de/#callforpapers

Bisher freuen wir uns auf tolle Sprecher wie Sascha Wolter (Telekom), Dr. Javier Bargas (Google), Natalie Oster (Ergosign), Thomas Immich (Centigrade), Florian Wille (Dominic Schindler Creations), Daniel Greitens (MAXIMAGO) und Florian Gulden (icon incar). Die Zusage von Ideenverstärker Andreas Jacobs hat uns ebenfalls sehr gefreut!

Ich möchte den Call for Papers auch nutzen, um vor allem neuen oder noch unbekannten Sprechern eine Chance zu geben. Wenn du der Welt helfen kannst, bessere und benutzbare Software zu entwickeln, dann lass uns an deinem Wissen teilhaben! Reich deinen Vortrag ein.

Bis bald!

Facebook, Google+ und Skype

Veröffentlicht am 26.08.2015

Ab sofort können Sie mich auch auf Facebook und Google+ erreichen! Thematisch bewegen sich meine Streams irgendwo zwischen User Experience Design, Software Engineering und Triathlon ;-)

Wer lieber skypt als telefoniert, kann mich nun auch unter dctdev via Skype kontakieren!

WPF UI Development Schulungen in Saarbrücken

Veröffentlicht am 02.07.2015

Ab sofort biete ich drei öffentliche Schulungen zum Thema WPF UI Development in Saarbrücken an. WPF bietet für jede Herausforderung bei der Umsetzung eines professionellen UX Designs die passenden Lösungsräume! Sie lernen in drei Tagen die Rolle des WPF UI Developer kennen und rocken XAML richtig. Ich zeige Ihnen warum WPF mehr als nur das MVVM Pattern ist und welche Expertisen zur Realisierung herausragender Benutzeroberflächen gefragt sind.

08.09.2015 – 10.09.2015

03.11.2015 – 05.11.2015

26.01.2016 – 28.01.2016

Die Schulungen finden in dem gekrönten 4* Sterne Victor's Residenz-Hotel Saarbrücken statt. Ich freue mich über jeden Teilnehmer!

Das war die DWX 2015 in Nürnberg!

Veröffentlicht am 24.06.2015

Wenn ich die DWX mit drei Worten beschreiben müsste, würde ich spannend, vielfältig und professionell wählen. Die drei genannten Adjektive würde ich mit wahnsinnig, unglaublich und sehr veredeln. Meine DWX Experience begann bereits am Sonntag - 14.06.2015 - mit der Anreise und dem gemeinschaftlichen Speaker Dinner. Viele der Sprecher waren bereits angereist und so verbrachten wir einen illustren Abend zusammen.

Mein erster Programmpunkt bestand montags aus meinem Vortrag „XAML UI Development Best Practices 2.0“. Der Raum war fast voll gefüllt und das Interesse an dem Thema WPF UI Development begeisterte viele der Entwickler vor Ort. Mein Vortrag gehörte zu dem Track „Desktop“, der zu Recht stark auf WPF fokussiert war. Im Anschluss schaute ich mir noch zwei JavaScript Vorträge an, u.a. den unterhaltsamen Johannes Hoppe über Oberflächentests. Nach den letzten Vorträgen des Tages lud uns die DWX zu einem asiatisch-amerikanischen Abendessen ein. Ganz lecker. Danach startet das Abendprogramm u.a. mit Powerpoint Karaoke und meinem Thementisch über UX Design sowie UI Development. Es fanden sich schnell einige, diskussionsfreudige Teilnehmer und so diskutierten wir fast bis 22.00 Uhr (während alle anderen Thementische schon längst verstummten)! Uns bewegten u.a. die Fragen, „Wie können wir unsere Chefs von UX Design überzeugen?“, „Wie misst man Usability oder die Zufriedenheit der Benutzer?“ und „Wohin geht die Reise mit Microsoft?“.

Mein persönliches Highlight des nächsten Tages war die Podiumsdiskussion „User Experience Design und Usability: Der Status Quo unter Entwicklern“, welche wir organisiert hatten. Wenige Minuten vor der Diskussion war ich mir etwas unsicher, ob bedingt durch die anderen Happenings der Community Night überhaupt einige Zuhörer erscheinen würden, jedoch füllte sich der Raum sehr schnell und wir hatten ein tolles Publikum. Das Podium setzte sich aus Thomas Immich, Christian Lupp, Martin Groß, Markus Kühner und mir zusammen. Die Moderation übernahm der talentierte Armin Reuter. Wir diskutierten über das Bewusstsein für UX Design im Markt, die Zusammenarbeit zwischen UX Designern und Entwicklern, den Designprozess sowie unsere Erfahrungen. Da alle Beteiligten im Flow waren, haben wir etwas die Zeit vergessen und leicht überzogen. Als das Ende dann irgendwann nahte, stellten zum Abschluss einige Zuhörer aus dem Publikum weitere, interessante Fragen u.a. „Wie kann ein UX Designer mit einem agilen Entwicklerteam zusammenarbeiten?“. Tenor der Diskussion war, dass man Benutzer auf jeden Fall in den Entwicklungsprozess einbeziehen sollte und eine gute Benutzeroberfläche stets das Resultat der interdisziplinären Zusammenarbeit aus unterschiedlichen UX- sowie Engineering-Rollen darstellt.

Den letzten Tag verbrachte ich überwiegend als Zuhörer mit Vorträgen aus meinem Track „UI Development“. So zeigte uns u.a. Dr. Tobias Komischke wie man wirklich benutzerfreundlich Daten visualisiert und Christian Lang von den 6Wunderkindern gab uns tiefe Einblicke in die Produktentwicklung hinter der Wunderlist für Windows.

Vier schöne Tage in Nürnberg liegen nun hinter mir und es hat mich sehr gefreut, dass ich dieses Jahr stark in die Mitgestaltung der Konferenz eingebunden war. Wir konnten das Thema UX Design / Usability stärker in den Fokus der Entwicklergemeinschaft rücken und dieses Vorhaben wurde durchweg mit einer positiven Resonanz belohnt. Die DWX ist gerade wegen der Vielfalt an Themen und Menschen so einzigartig. Dazu wird die gesamte Veranstaltung absolut professionell begleitet und organisiert. An dieser Stellen möchte ich mich bei allen Teilnehmern, Sprechern und DWXlern (Insbesondere Florian, Kerstin, Fernando) bedanken! Wir sehn uns nächstes Jahr.

Mein XAML Vortrag!

Zu meinen Fotos auf OneDrive!

Fotos von der DWX 2015

Veröffentlicht am 24.06.2015

Ich hatte auf der DWX 2015 meine Kamera dabei und schoss einige Fotos. Viel Spaß.

Zu den Fotos auf OneDrive!

Die Fotos dürfen privat und kommerziell mit dem Hinweis verwendet werden. Blog bitte verlinken. Danke.

DWX Vortrag online - XAML UI Development Best Practices 2.0

Veröffentlicht am 15.06.2015

Gerade eben hielt ich mein Vortrag XAML UI Development Best Practices 2.0 in einem fast ausgefüllten Raum! Ich habe mich wahnsinnig über die zahlreichen Teilnehmer gefreut und wir haben eine schöne Stunde zum Thema UX Design sowie UI Development verbracht. Auch die Resonanz auf meinen DWX Vortrag zeigt, dass die WPF im realen Markt weiterhin ein gewaltiges Thema ist. Bleiben Sie gelassen hinsichtlich der Trends um HTML5 und Universal Apps. Die WPF lebt und das ist auch gut so!

Anbei die Slides auf Slideshare.

Gleich geht es weiter. Sprechen Sie mit mir am Thementisch „UX und UI Development“ ab 19:30 Uhr. Ich freue mich.

Dialog Industrie 4.0 - Forum für intelligente, vernetzte Produktion

Veröffentlicht am 13.06.2015

Letzten Dienstag nahm ich an einem Vortrag aus der Veranstaltungsreihe „Dialog Industrie 4.0“ der saar.is im Hochschultechnologiezentrum der HTW teil. Im Fokus stand eine echte saarländische Zusammenarbeit der Forschungsgruppe QBING mit den bekannten Unternehmen Orbis und Hager. Auf drei Vorträgen verteilt wurde praxisnah vorgestellt, wie Hager für sich den Begriff „Smart Factory“ in Kontext Ihres Toolmanagements definiert und erfolgreich umgesetzt hat. Vereinfacht formuliert sind die Gabelstaplerfahrer bei Hager nun in der bequemen Lage Ihre Lieferungsaufträge und entsprechende Statusmeldungen digital über ein integriertes Display am Gabelstapler zu empfangen. Alle Lieferungen für eine Maschine werden über RFID Technologie und richtungserkennende Lichtschranken überwacht. Die gesamte Auftragsverwaltung ist in nahezu Echtzeit an ein korrespondierendes ERP-System angeschlossen. Es ist jederzeit möglich die Auftragsabwicklung im Detail online zu verfolgen. Dies wurde u.a. durch die MultiprozessSuite OMPS von Orbis möglich. QBING steuerte das Know-How hinsichtlich der RFID Technologie bei. Beeindruckend!

Auch die bekannte HMI UX Designerin Natalie Oster war unter den Gästen anwesend und stellte die Frage nach der Einbindung der Benutzer und deren Akzeptanz. Ehrlicherweise erläuterte Stefan Schorr von Hager, dass zu Beginn der Entwicklung keine Benutzer in den Entwicklungsprozess eingebunden wurden. Dies führte zu negativen Erfahrungen, sodass zu einem späteren Zeitpunkt die Benutzeroberfläche mit den Benutzern gemeinsam gestaltet wurde. Da ein Benutzer normalerweise seine eigenen Bedürfnisse nicht zielführend in eine zu gestaltende Benutzeroberfläche transformieren kann, verwunderte es mich nicht, dass die gezeigten Benutzeroberflächen ein gewisses Optimierungspotenzial beherbergen. Nichtsdestotrotz konnte den Stapelfahrern ein toller Mehrwert geboten werden und neben den damit verbundenen Effizienzgewinnen, kann Hager das Toolmanagement wesentlich kostengünstiger betreiben.

Im Anschluss an die Präsentation konnte man während des gemeinsamen Get-Together auch an einer Beschichtung der QBING Smart Factory teilnehmen. In kleineren Gruppe wurden wir durch das Labor geführt und konnte uns eine digitale Intralogistik-Lösung anschauen.

Zum einen war es für mich sehr spannend zu sehen, wie viel technologisches Know-How saarländische Unternehmen im Bereich Industrie 4.0 bieten und welchen Einfluss die Digitalisierung der Prozesse auf den Benutzer hat.

DCT auf der DWX 2015 (Vortrag, Podiumsdiskussion, Thementisch)!

Veröffentlicht am 29.05.2015

Nur noch gut zwei Wochen bis zur Developer Week 2015 in Nürnberg. Ich werde am 15.06.2015 (15:00 - 16:00 Uhr Track: Desktop) meinen Vortrag XAML UI Development Best Practices 2.0 halten. Weiterhin haben wir im Zusammenhang für den Track UI Development auch eine sehr interessante Podiumsdiskussion mit dem Titel „User Experience Design und Usability: Der Status Quo unter Entwicklern“ organisiert. Ich werde als Teilnehmer natürlich mitdiskutieren!

Podiumsdiskussion
Von User Experience Design und Usability hat gefühlt jeder Entwickler schon einmal etwas gehört, aber nur die wenigsten scheinen Software zu entwickeln, die auch nachhaltig auf den Benutzer ausgerichtet ist. Unsere Experten diskutieren in einer bunten Runde die aktuellen Bewegungen in der gegenwärtigen Softwareentwicklung. Wie stark ist das Bewusstsein für UX Design und Usability ausgeprägt? Was macht der Markt? In wie weit verändern oder gar verbessern nutzerzentrierte Methoden konventionelle und agile Softwareentwicklungsprozesse? Wie können Entwickler und UX Designer zusammenarbeiten? Welche Rolle spielen Werkzeuge und Zieltechnologien? Was ist mit Cross-Platform UX Design und Entwicklung?

Die Moderation übernimmt Armin Reuter (Heinrich & Reuter Solutions GmbH).

Die Teilnehmer sind:

  • David C. Thömmes (davidchristian.de UI Development & Consulting)
  • Thomas Immich (Centigrade GmbH)
  • Dr. Tobias Komischke (Infragistics)
  • Martin Groß (DATEV eG)
  • Christian Lupp (codedifferent)

Die Podiumsdiskussion findet am 16.06.2015 20:30 - 22:00 Uhr statt.

Ich werde die gesamte Woche anwesenden sein und freue mich jetzt schon auf unterhaltsame Vorträge und nette Gespräche. Weiterhin stehe ich Ihnen am 15.06.2015 19:30 - 20:30 Uhr im Rahmen des Thementisches „UX & UI Development Rede und Antwort. Nutzen Sie die Möglichkeit und sprechen Sie mich an!

Bis bald.

Impressionen der dotnet Cologne 2015

Veröffentlicht am 12.05.2015

Letzten Freitag fand die großartige dotnet Cologne 2015 statt. Mein Einstieg begann jedoch schon am Donnerstag Abend mit dem Speaker Dinner. Mit Bier, Pommes und guten Burgern verbrachten die Speaker einen unterhaltsamen Abend zusammen. Hier traf ich u.a. die Karlsruher Connection!

Die Agenda war absolut top besetzt und mit vielen sehr interessanten Vorträgen gespickt. So ließ ich mir den Vortrag von Rainer Stropek „Von WPF zu Web – Erfahrungsbericht“ nicht entgehen. Ich war etwas unsicher was mich in diesem Vortrag erwartet, wurde aber nicht enttäuscht. Im Fokus standen vor allem wichtige Architekturentscheidungen im Rahmen der Produktentwicklung und der Abschied von Silverlight. Die technischen Einschränkungen von Silverlight hinsichtlich Mobile Development waren damals nicht eindeutig vorhersehbar. Aus Benutzersicht sind Browser-Plugins jedoch nach wie vor problematisch. Installieren Sie etwa gerne ein Plugin nur um eine Website oder eine Web App anzuzeigen...? Warten Sie gerne bis das Plugin geladen wurde oder abgestürzt ist... ? Nein!

Neben AngularJS, ASP, Universal Apps war WPF ein sehr gefragtes Thema. Dies merkte man auch im Vortrag „WPF lebt - .NET 4.6 und die Neuerungen in WPF“ von Christian Giesswein als dieser die Frage stellt: „Wer programmiert noch mit der WPF?“. Fast alle Teilnehmer im Saal hoben Ihre Hände. Was für ein tolles Bild. Natürlich lebt die WPF und unglaublich viele Projekte werden mit der WPF realisiert. Wer heute eine reichhaltige Desktop Applikation mit einer soliden sowie modernen UI Technologie entwickeln möchte, hat nur die Wahl zwischen .NET / WPF und Qt. Universal Apps scheinen aktuell der Trend im Microsoft Universum zu sein, jedoch lautet auch hier die Devise nicht nur rein den technischen Blick im Sinne von „das brauchen wir weil es neu ist und jeder darüber spricht“ zu entwickeln, sondern auch kritisch die Frage nach dem Mehrwert für die Benutzer und deren Kontext sowie Bedürfnissen zu stellen. Nichtsdestotrotz ist es sehr schön, dass sich sehr leicht per AdaptiveTrigger und z.B. der SplitView responsive Layouts für unterschiedliche Geräte realisieren lassen.

Neben den Vorträgen, zahlreichen Gesprächen und der angenehmen Atmosphäre war das Wetter sehr gut. Viele der Teilnehmer nutzten diese Gelegenheit und entspannten beim Lunch im sonnigen Hinterhof.

Auch dieses Jahr durfte ich wieder im großen Saal sprechen (Vielen Dank!). Ich hatte sehr viel Spaß und habe versucht die Teilnehmer zu inspirieren. Wichtig war mir auch neben den WPF-relevanten Inhalten meiner Session zu zeigen, dass UX Design und UI Development zusammen gehören und maßgeblich zum Erfolg digitaler Produkte beitragen. Mein Modell „UI Development Stages“ werde ich weiter ausführen. Bald mehr dazu.

Im Radsport gibt es den Begriff der sog. Frühjahrsklassiker wie beispielsweise Mailand-Sanremo oder Paris-Roubaix. In der Saison der deutschen Entwickler Konferenzen ist die dotnet Cologne DER Frühjahrsklassiker schlechthin und eine absolute Empfehlung. Vielen Dank an Stefan, Albert, Roland, Melanie und alle Helfer! Bis nächstes Jahr 13.05.2016.

dotnet Cologne 2015 mit XAML UI Development Best Practices 2.0

Veröffentlicht am 30.04.2015

Nächste Woche am 08.05.2015 findet die fabelhafte dotnet Cologne in Köln statt! Ich bin wieder dabei und präsentiere meinen Vortrag XAML UI Development Best Practices 2.0. Darin zeige ich u.a. wie man performant mit modularen Ressource Dictionaries arbeitet und welche fast grenzenlosen Möglichkeiten Attached Properties bieten. Weiterhin erkläre ich den korrekt Umgang mit unterschiedlichen Icon Typen z.B. PNG und DrawingBrush. Zusätzliche widme ich mich dem aktuellen Thema Icon Fonts. Hier zeige ich wie man diese überhaupt in der WPF nutzen kann und mittels impliziten DataTemplates bequem rendert. Plus das ein oder andere mehr... . Ich freue mich schon, bis die Tage!

UI Development Track auf der DWX 2015

Veröffentlicht am 07.04.2015

Eine positive User Experience wird immer stärker zum Erfolgsfaktor digitaler Produkte. Dabei gilt es stets die Bedürfnisse der Benutzer bestmöglich zu befriedigen und die passende Balance zwischen Gebrauchstauglichkeit, Ästhetik und Funktionalität zu schaffen. Doch dies ist nur die halbe Miete. Erst eine gekonnte technische Umsetzung sorgt auch dafür, dass ein gutes Design beim Benutzer ankommt.

Es freut mich sehr, dass wir aus den vielen Einsendungen des Call for Papers (Danke!) einen Track mit den Schwerpunkten UX, Usability und UI Development erstellen konnten. Lernen Sie von namenhaften Experten der Branche die wichtigsten UX-Grundlagen und erfahren Sie, wie sich moderne Benutzeroberflächen gestalten sowie technisch realisieren lassen.

09:00 – 10:00 Uhr
Vom Nutzen zur Usability zur User Experience
Kühner, Markus – Ergosign GmbH

10:30 – 11:30 Uhr
UX und Requirements Engineering
Groß, Martin; Helmreich, Kristina – DATEV

11:45 – 12:45 Uhr
Benutzerzentrierte Datenvisualisierung
Komischke, Dr. Tobias – Infragistics

13:45 – 14:45 Uhr
Motion Design als neue Disziplin der UI-Entwicklung
Friess, Frederic – Centigrade GmbH

15:00 – 16:00 Uhr
Houston – Wir haben (k)ein Problem!
Richardson, Marco; Stirnweiß, Ulrike – Conplement AG

16:30 – 17:30 Uhr
Windows-Entwicklung in einem design-getriebenen Startup
Lang, Christian; van den Ouweland Loek – 6 Wunderkinder GmbH

Auch abseits des UI Development Tracks wird das Thema UX und Usability in dem ein oder anderen Vortrag aufblitzen. Seien Sie also gespannt!

Einem jeden Entwickler sollte heute klar sein, dass egal wie geil das Backend codiert ist, für den Benutzer primär die Oberfläche zählt! Ist die Benutzeroberfläche nicht stimmig und den Bedürfnissen entsprechenden gestaltet, ist die Entwicklung sinnlos. Dabei nützt es auch nichts, dass Sie mit „zeitsparenden“ Dataforms und one-click Cross-Plattform-Development ausliefern können. Tod den Standardoberflächen!

Die DWX findet am 15.-18. Juni 2015 auf dem Messegelände in Nürnberg statt.
http://www.developer-week.de/Programm

DCT 2.0 und salü Ergosign

Veröffentlicht am 19.03.2015

Ende Februar hatte ich meinen letzten Arbeitstag bei Ergosign. Nach knapp 5 Jahren endet vorerst – auf meinen Wusch hin – das spannende und erfolgreiche Kapitel Ergosign. Bedanken möchte ich mich für die aufregende Zeit, die angenehme Kollegialität, die inspirierende Zusammenarbeit sowie den kreativen Austausch. Ich wünsche meinen Kollegen alles erdenklich Gute und viel Erfolg für die Zukunft – insbesondere meinem talentierten Team. Haut rein Jungs und passt auf euch auf!

Fortan bin ich als freier Senior Software Engineer, Trainer und Sprecher unterwegs. Ich werde die Zeit nutzen und mich neuen Ideen und Herausforderungen widmen. Der Fokus wird weiterhin im Bereich UX , UI Development und Management liegen. Meine Expertise und Leidenschaft für Benutzeroberflächen sowie gegenwärtige Softwareentwicklung ist so stark wie nie zuvor! Im Zuge dessen biete ich herausragende Schulungen, Trainings und Workshops an. Wahlweise als Inhouse-Schulung oder offene Veranstaltung. Zusätzlich berate ich sehr gerne Unternehmen zu allen Fragen und Themen in den genannten Bereichen! Und na klar, für ausgewählte Kunden und interessante Projekte mit einer modernen Benutzeroberfläche biete ich auch kurzfristige UI Development Unterstützung an.

Aus gegebenem Anlass habe ich keine Mühen gescheut und meine Website überarbeitet. Das Design ist Flat und Responsive! Ziemlich hip. Da ich in den letzten Monaten verstärkt in Projekten im HMI Bereich eingebunden war, empfand ich die Gestaltung meiner neuen Website als angenehme Abwechselung. Zur Realisierung habe ich das vorzügliche Bootstrap Framework mit Font Awesome verwendet. Nachdem ich bereits MooTools als primäre JavaScript Library verwende, war ich etwas skeptisch, ob es in Kombination mit jQuery und Bootstrap zu unerwünschten Seiteneffekten kommt. Dank des Dollar Safe Mode von MooTools gab es jedoch keine Probleme. Wenn ich etwas mehr Zeit habe, werde ich die alten MooTools Klassen – auch wenn ich das Klassenkonzept (OOP) von MooTools sehr mag – refactorn.

Nehmen Sie sich einen kurzen Moment und schauen Sie sich auf meiner neuen Website um. Ich freue mich auf neue spannende Projekte, Schulungen und die nächsten Veranstaltungen!

So long!

Developer Week 2015 öffnet Call for Papers

Veröffentlicht am 03.11.2014

Die Developer Week 2014 war mit 1.300 Teilnehmern, 200 Referenten und mehr als 40 Partnern ein voller Erfolg. Ergosign war mit eigenen Vorträgen und einem Stand dabei! Die Veranstaltung vereint, wie keine andere Konferenz, Themenwelten wie .NET, Web- und Mobile-Entwicklung wie auch Softskills, Maker und Internet of Things (IoT) in einer Woche und an einem Ort.

Am 15. – 18. Juni 2015 wird die DWX zum dritten mal stattfinden. Der Call for Papers ist nun geöffnet und läuft bis zum 07. Januar 2015!

Gesucht werden Vorträge u.a. aus den Themenbereichen:

  • Design (Webdesign, Responsive, SinglePager, Blend, Balsamiq Mockup, User Experience …)
  • Trends in der Softwareentwicklung (Machine Learning)
  • Virtualisierung (Dev Ops)
  • Programmiersprachen (C#, F#, VB, Java, JavaScript, PHP, Swift, Objective-C)
  • Programmierpraxis (best practices, alle Gebiete)
  • Big Data (Hadoop, Insight, Cassandra, R.NET, Data Science…)
  • Softskills (Teamführung, Gehaltsverhandlung, Selbstfindung, Projektplanung, Softwarerecht, Zeitmanagement, Recruiting …)
  • Vorgehensweisen (Scrum, Agil, XP, Wasserfall, DDD, BDD, TDD …)
  • ...

Als Conference Chairs zeichnen sich Tilman Börner, Chefredakteur der dotnetpro, und Markus Stäuble, Programmleiter für professionelle IT-Themen beim Franzis Verlag, auch im dritten Jahr verantwortlich für das Programm. 

Ich selbst bin Mitglied des Advisory Board 2015 und freue mich sehr auf zahlreiche und spanende Sessions! Falls Sie einen cool Vortrag oder eine Idee haben zögern Sie nicht diese entsprechend einzureichen!

Ergosign auf der DWX Nürnberg 2014

Veröffentlicht am 14.07.2014

Wir sind die gesamte Woche auf der Developer Week! André und ich werden am 16.07.2014 ab 09:00 Uhr unseren Vortrag „WPF UI Development Unchained“ präsentieren. Weiterhin können Sie uns gerne am Stand Nr. 11 besuchen. Hier wartet ein ganzes Team an interdisziplinärer Experten Rund zum Thema UX Design und UI Development. Gerne beantworten wir Ihre Fragen zu WPF, iOS, Android und den Trends im Web (AngularJS, Bootstrap, LESS, ...).

Darüber hinaus stehen wir Ihnen schon heute Abend ab ca. 19:00 Uhr an zwei DWX Thementischen gerne Rede und Antwort!

Björn Busch-Geertsema mit „UX Design & UI Development“
David C. Thömmes und André Lanninger mit „WPF“ 

Pi and More 5 mit XKicker

Veröffentlicht am 27.06.2014

Kommenden Samstag ist es endlich soweit! Zusammen mit meinem Kollegen Friedemann Metzger stellen wir unseren XKicker vor. Sie haben die Möglichkeit unseren Stand inklusive digitalen Kickertisch in der Projektausstellung zu besuchen. Weiterhin sollten Sie unseren Vortrag ab 18:20 Uhr im Hörsaal 11/12 nicht verpassen! Wir freuen uns schon sehr und tauchen ab in die begeisternde Welt der Hobby-Microcontroller.

Abstrakt

Die Ergosign XKicker-Lösung integriert Hardware, Frontend- und Backend-Entwicklung im Bereich des Tischfussballs. Im Rahmen eines „Ergosign Hackathon” schafften es die Entwickler und Designer die Ergosign-Kicker-Experience auf ein neues Level zu bringen. Über eine native iOS-Applikation können sich zwei Teams an einem entsprechend ausgerüsteten Kicker anmelden und den gewünschten Spielmodus auswählen. Der Spielstand wird durch Lichtschranken erkannt und dem erfolgreichen Team automatisch zugeordnet. Über eine eigene WiFi-Schnittstelle wird zudem jedes Tor in die Cloud an das XKicker-Backend übertragen. Mittelfristiges Ziel ist es die Webapplikation hin zu einem kompletten Ligamanagementsystem auszubauen.

http://www.piandmore.de/

Voller WPF Veranstaltungskalender

Veröffentlicht am 17.03.2014

In den kommenden Monaten geht es rund! Gleich auf drei weiteren Veranstaltungen werde ich mein Wissen zum Thema WPF UI Development teilen. Den Anfang macht die .NET User Group Karlsruhe im April. Ein ganzer Abend WPF.  Best Practices und Custom Control Development Unchained. Weiter geht es im Mai mit der .NET Cologne. Die Community Konferenz schlechthin! Hier werde ich einen Vertiefungsvortrag zum Thema Custom Control Development präsentieren. Den Abschluss für die erste Jahreshälfte bildet die .NET Developer Conference im Rahmen der DWX. Zusammen mit meinem Kollegen André, werden wir einen allgemeinen WPF UI Development Vortrag mit gewissen Besonderheiten vortragen und zeigen wie ein ausgestaltetes UX Design ohne Kompromisse realisiert werden kann!

Die kommenden Termine im Überblick:

.NET User Group Karlsruhe - WPF im Doppelpack

10.04.14 ab 18:00 Uhr
https://www.xing.com/events/net-user-group-karlsruhe-wpf-doppelpack-1377865

.NET Cologne - WPF Custom Control Development Unchained

09.05.2014
http://dotnet-cologne.de/Vortraege.ashx#wpfccdu

.NET Developer Conference - WPF UI Development Unchained

16.07.2014 09:00 - 10:00 Uhr Track: Desktop
http://www.dotnet-developer-conference.de/Programm/Veranstaltung/(event)/14225

Wir freuen uns schon sehr!

Nächster Halt: VSone Konferenz in München 17.- 18. Februar 2014

Veröffentlicht am 10.02.2014

Ich werde nächste Woche als Gast und Sprecher auf der VSone anzutreffen sein. Dies wird meine erste VSone und ich bin schon sehr gespannt! Über Feedback und unterhaltsame Diskussionen freue ich mich.

WPF UI Development Best Practices

Lösen Sie die Eintrittskarte zu einer wilden Fahrt durch die wichtigsten WPF UI Development Strategien und Best Practices. Lernen Sie wie man durch beispielsweise ein ausgeklügeltes Ressource Management oder der bewussten Verwendungen leichtgewichtiger Custom Controls für mehr Konsistenz, Performance und Struktur des umgesetzten UX Designs sorgen kann. Jedoch sollte bereits vor der Verwendung eines UI-Frameworks, wie WPF, die Basis in Form eines ausgearbeiteten UX Designs stimmen, sodass der erfolgreichen Implementierung nichts mehr im Wege steht.

http://www.vsone.de

Zurück von der GUI&Design; 2013 in Frankfurt, Slides online!

Veröffentlicht am 14.12.2013

Wieder einmal liegen zwei spannende Tage rund um das Thema UX und UI Development hinter uns! Diesmal residierte die Konferenz in Frankfurt unter dem Dach des Fleming's Conference Hotel. Wir hatten wirklich viel Spaß den Besuchern unseres Vortrags die Wichtigkeit eines benutzer-zentrierten Designprozesses darzustellen und die Vielfalt der WPF zur Realisierung eines UX Design aufzuzeigen

Wir bedanken uns bei den zahlreichen Besuchern und dem positiven Feedback sowie den vielen interessanten Unterhaltungen an unserem Stand. Wie versprochen ist unsere Präsentation online.

Auf der GUI&Design; 2013 in Frankfurt und WPF UI Development Unchained Vortrag

Veröffentlicht am 10.12.2013

Aktuell bin ich mit einem Teil des Ergosign UI Development Teams auf der GUI&Design in Frankfurt. Morgen werde ich, zusammen mit meinem geschätzten Kollegen André Lanninger, ab 9.00 Uhr einen Vortrag zum Thema WPF UI Development halten.

WPF UI Development Unchained

Eine herausragende User Experience interaktiver Produkte setzt einen benutzer-zentrierten Designprozess voraus. Dies allein ist jedoch nicht hinreichend. Erst eine gekonnte software-technische Umsetzung sorgt dafür, dass ein gutes Design auch beim Anwender "ankommt". Tauchen Sie deshalb in die Welt des WPF UI Developments ein und erfahren Sie mehr darüber, wie ein ausgestaltetes UX Design ohne Kompromisse realisiert werden kann. Lernen Sie neben grundlegenden Techniken auch fortgeschrittene Themen wie beispielsweise Attached Properties sowie Behaviors kennen und lassen Sie sich von der Vielfalt des WPF Custom Control Developments begeistern. Neben der technischen Umsetzung spielen auch die Etablierung des UI Developments sowie dazugehörige Workflows, Rollen und Verantwortlichkeiten eine zentrale Rolle.

Falls möglich besuchen Sie uns einfach an unserem Konferenzstand. Wir freuen uns über jedes Gespräch!

Blog online

Veröffentlicht am 10.12.2013

Mein Blog ist endlich online! 

Verwendet habe ich folgende Frameworks und Technologien:

Ich möchte meinen Blog nutzen, mein Wissen im Bereich Software Engineering und UI Development zu teilen.
Auf Feedback freue ich mich.